Sie befinden sich hier: kiez.info - Neuigkeiten / Die Wiesenburg hat eine Zukunft

Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 24. Oktober 2017 , 16:00 Uhr

Textildruck-Workshop

Donnerstag, 26. Oktober 2017 , 14:00 Uhr

Basteln mit Natur im Himmelbeet

Dienstag, 31. Oktober 2017 , 16:00 Uhr

Textildruck-Workshop

Donnerstag, 02. November 2017 , 14:00 Uhr

Basteln mit Natur im Himmelbeet

Freitag, 08.01.2016

Die Wiesenburg hat eine Zukunft

Werkstattverfahren mit Architekten, Die Wiesenburg e.V., Bezirksamt und QM Pankstraße gestartet

Nachdem in den vergangenen Wochen Teile des Geländes zur Sicherheit der Mieter abgesperrt werden mussten, hat jetzt das Werkstattverfahren zur Entwicklung eines Zukunftskonzepts für den geschichtsträchtigen Ort begonnen. Bis Ende April werden im Auftrag von degewo vier Architekturbüros mit Beteiligung des Vereins Die Wiesenburg e.V. als Vertreter der Mieter, des Bezirksamtes und des Quartiersmanagements Pankstraße Konzepte für das Gelände erarbeiten und diskutieren.


Zum Auftakt des Werkstattverfahrens trafen sich die Beteiligten in dieser Woche zu einem Rundgang über das Gelände. Die Architekten erkundeten Gewerberäume, Wohnhaus und Außenbereiche und informierten sich in ersten Gesprächen mit Mietern, Wiesenburg e.V. und degewo-Vertretern über die Gegebenheiten vor Ort. "Unser Ziel ist die Entwicklung eines Gesamtkonzepts, das die heutigen Nutzer berücksichtigt und gleichzeitig neue Potenziale für diesen besonderen Ort erschließt. Um möglichst viele Erfahrungen und Sichtweisen einzubeziehen, führt das Werkstattverfahren alle relevanten Partner zusammen", sagt Cordula Fay, Abteilungsleiterin Quartiersmanagement bei degewo.

Die beteiligten Architekturbüros ps wedding, Die Zusammenarbeiter, Die Baupiloten und Klinkenberg Architekten verfügen über weitreichende Erfahrungen aus komplexen Stadtentwicklungsprojekten und partizipativen Verfahren. In dem mehrstufigen Werkstattverfahren sollen bis Ende April sowohl städtebauliche und architektonische Aspekte als auch Fragen der Beteiligung und späteren Nutzung durch unterschiedliche Akteure beleuchtet werden. Auch die Sanierung der alten Bausubstanz und der Bau neuer Wohnungen, die im Einklang mit der Denkmalpflege auf dem Gelände entstehen könnten, gehören zu den Themen der Werkstatt. "Wir stellen uns die Wiesenburg als einen Ort vor, an dem auch zukünftig eine Kombination aus Wohnen, Leben und Arbeiten möglich ist", erklärt Dirk Seubert, Abteilungsleiter Sanierung bei degewo.

Auf einem Teil des weitläufigen Geländes untersucht degewo bereits jetzt eine mögliche Bebauung mit Wohnungen, die schwerpunktmäßig zur Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden könnten. Das 12.500 große Areal im Weddinger Ortsteil Gesundbrunnen befindet sich seit 2014 im Besitz von degewo. Erbaut wurde die Wiesenburg 1896 als Asyl für Obdachlose. Viele hundert Männer und Frauen fanden dort bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs ein Heim.


degewo ist das führende Wohnungsbauunternehmen in Berlin. Mit rund 75.000 verwalteten Wohnungen und rund 1.200 Mitarbeitern zählen wir zu den größten und leistungsfähigsten Wohnungsbauunternehmenin Deutschland. Unsere Bestände befinden sich in allen Stadtteilen Berlins, und wir verbessern stetig unseren Service, so dass wir den vielfältigen Bedürfnissen unserer Kunden entsprechen. Als kommunales Wohnungsbauunternehmen übernehmen wir Verantwortungfür die Stadt Berlin und ihre Menschen.