Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 17. Oktober 2018  16:00 Uhr

Wohnung suchen – aber wie? Workshop für Geflüchtete.

Mittwoch, 24. Oktober 2018  18:00 Uhr

Einladung zu Info-Treffen: Tandems für geflüchtete Menschen

Donnerstag, 29. November 2018  10:00 Uhr

Einladung zu Info-Treffen: Tandems für geflüchtete Menschen

Integriertes verkehrliches Maßnahmenkonzept für das Fördergebiet Quartiersmanagement Pankstraße


Das Untersuchungsgebiet des Verkehrskonzeptes

Für das Fördergebiet „Quartiersmanagement Pankstraße“ im Bezirk Mitte wird aktuell ein Verkehrskonzept erarbeitet. Ziel ist es, ein Maßnahmenkonzept zu erarbeiten, das möglichst schnell umgesetzt werden kann. Grundlage sind bereits vorliegende verschiedene Teilkonzepte und Maßnahmenvorschläge zur Verbesserung der Gesamtsituation, die unter Beteiligung der Betroffenen vor Ort identifiziert wurden (z. B. gebietsfremder Verkehr in Wohnstraßen, Verkehrssicherheitsprobleme, Parkraumkonkurrenzen, Reinickendorfer Straße und Pankstraße als Barriere, Bring- sowie Abholverkehre an den Grundschulen). Diese sollen mit dem aktuellen Bestand abgeglichen und neu bewertet werden.

Außerdem soll das Konzept den Bewohner*innen eine nachhaltige Mobilität ermöglichen. Dazu werden geeignete Mobilitätsangebote (z. B. Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, Kinderwagen, Rollatoren und Informationsangebote) vorgeschlagen.

Das Gebiet umfasst das Areal zwischen Müllerstraße im Südwesten, Seestraße im Nordwesten, Osloer Straße im Norden, Badstraße im Nordosten sowie Hochstraße und Liesenstraße im Südosten.

Das Konzept beinhaltet verschiedene Themenbereiche, die in einem engeren bzw. einem erweiterten Untersuchungsraum betrachtet werden (s. Abbildung):

●    Konfliktanalyse Verkehr (engerer Untersuchungsraum)

●    Konzept für den Fuß- und Fahrradverkehr (erweiterter Untersuchungsraum)

●    Erhebung des ruhenden Verkehrs sowie Parkraumbewirtschaftungskonzept (erweiterter Untersuchungsraum)

●    Mobilitätsmanagement (engerer Untersuchungsraum)

●    Integriertes Maßnahmenkonzept (engerer Untersuchungsraum).

Im Rahmen der Bearbeitung haben zur Beteiligung der Quartiersbevölkerung eine Begehung zu Konfliktpunkten (Methode Stadtspaziergang) und ein öffentlicher Workshop stattgefunden (Protokoll hier einsehbar).

Ein zweiter Workshop am 20.09.2018 um 17.30 Uhr soll die Themen Radverkehr und Verkehrsberuhigung noch vertiefen. Am Ende diesen Jahres ist noch eine Abschlussveranstaltung geplant.

 

Projektteam:

LK Argus GmbH

Dipl.-Ing. Michael Schreiber
Telefon: 030/ 322 9525-32
E-Mail: schreiber@lkargus.de  
Internet: www.LK-argus.de

plan&rat – Büro für kommunale Planung und Beratung

Dipl.-Ing. Juliane Krause
Telefon: 0531 / 79 82 03
E-Mail: krause.plan-und-rat[at]t-online[.]de
Internet: www.plan-und-rat.com