Sie befinden sich hier: kiez.info - Neuigkeiten / Professoren im Regen

Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 19. Juni 2019

Tanzworkshop

Dienstag, 25. Juni 2019

Tanzworkshop

Mittwoch, 26. Juni 2019

Tanzworkshop

Dienstag, 02. Juli 2019

Tanzworkshop

Mittwoch, 03. Juli 2019

Tanzworkshop

Mittwoch, 15.05.2019

Professoren im Regen

NEHMT PLATZ zum Tag der Städtebauförderung auf dem Leopoldplatz

"Nehmt Platz" beginnt...
interessierte Bewohner
Beatyov im unverblümt Rahmen
Beatyov und Dr. Hoffmann
Ergänze Deine Kiezkarte
Mitmach-Aktion
Auswahl an "Sinnes-"Stickern
Gedränge auf dem Kartenteppich
Schlagersänger John P. Wilke
John P. Wilke
John P. Wilke und Dr. Hoffmann
begeistertes Publikum

11. Mai. 2019. Fünf Jahre Tag der Städtebauförderung. Das muss gefeiert werden! Anlass genug also für das Quartiersmanagement Pankstraße, Kiez-Bewohner dazu einzuladen, auf dem Leopoldplatz Platz zu nehmen. Mit dabei sind die Projekte der Bilge Akademie, KIEZ(T)RAUM und unverblümt.

Ab 14 Uhr bewegt sich etwas auf dem hinteren Leopoldplatz. Aus verschiedenen Richtungen werden Liegestühle, Tische, Stellwände und die Teile eines riesigen Bilderrahmens – das unverblümt-Markenzeichen – auf den Platz gewuchtet.

Vom leichten Regen lässt sich hier keiner abschrecken. Optimistisch wurde auf Pavillons verzichtet. Doch man weiss sich zu helfen und so findet Dr. Hoffmann, der Dj des ersten Acts, Platz für sich und seinen Laptop unter der geöffneten Kofferraumtür des Transportautos. Der erste Act, das sind Beatyov und Dr. Hoffmann. Dr. Hoffmann mit seinen blonden abstehenden Haaren, weißem Anzug und Kittel, erinnert jeden an einen verrückten Professor alla „Zurück in die Zukunft“. Zu Dr. Hoffmanns Beats rapt Beatyov seine deutschen, sozialkritischen Texte. Er selbst bezeichnet sich als Kaninchen. Und genau so hüpft er über den Platz. Von Stein zu Stein. Von Nachbar zu Nachbar. In seinem Freestyle Rap baut er die von Zuschauern genannten Worte ein. Diese Show fällt ohne Zweifel aus dem Rahmen.

Außerdem werden auch Mitmach-Aktionen geboten. Kiezkarten lautet heute das Motto. Einerseits kann man auf einer Stellwand dabei helfen, die bekannte QM-Kiezkarte zu optimieren, damit die neue Auflage noch schöner und besser wird. Zum anderen ist das Projekt KIEZ(T)TRAUM mit einer Art Kiezkartenteppich dabei. Auf dem Boden ausgerollt kann man hier so das Satellitenbild des QM-Gebiets auf dem Boden sehen und darauf herumspazieren. Sobald die erste Orientierung erfolgt ist, werden die Bewohner angehalten, Fragen zu ihren liebsten Orten in der Nachbarschaft zu beantworten. Außerdem werden verschiedene Sticker verteilt, die auf die Karte geklebt werden. Die Auswahl der Klebeorte verläuft nach Sinneswahrnehmungen. So kann man an einem gut riechenden Ort eine Nase aufkleben, an einem schönen Platz ein Auge, an einem gemütlichen Ort eine Hand und so weiter. Die Beteiligung ist groß. Hier geht es endlich mal nicht um das Hervorheben der negativen Eigenschaften des Kiezes. Keine Müllecken, keine schmutzigen Spielplätze, sondern einfach Orte, die jedem Bewohner individuell Freude bringen.

Die Jungs und Mädchen der Bilge Akademie sind inzwischen auch angekommen und platzieren sich auf ihren Liegestühlen direkt vor dem Rahmen. Hier baut nun Schlagersänger John P. Wilke sein Set auf. „Im Zweifelsfall Schlager“, das ist sein Motto. Mit Glitzerboa, Luftballons und Seifenblasenmaschine verzaubert er sein Publikum, bis es nur noch amüsiert und aus vollem Herzen lachen kann. Den Höhepunkt erreicht seine Show, als er sich auf die Suche nach einem Freiwilligen aus dem Publikum macht und sich kein anderer als Dr. Hoffmann meldet. Dieser spielt seine Rolle als Angebetete des „Schlagerstars“ so überzeugend, dass man sich fragt, ob dieser Auftritt wohl geplant war. Doch nein, die beiden haben sich tatsächlich noch nie zuvor getroffen und bringen nun das Publikum gemeinsam zum Lachen.

Nach der letzten Zugabe und einem stärker werdenden Nieselregen geht ein wunderbarer Samstag auf dem Leopoldplatz zu Ende.


Text: Anna Lindner / Fotos: Jonathan Andrae

Anna Lindner