Sie befinden sich hier: quartiers.management - Projekte / Abgeschlosse Projekte / QF3 - Kultureller Bildungsverbund Pankstraße

Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 24. Oktober 2017 , 16:00 Uhr

Textildruck-Workshop

Donnerstag, 26. Oktober 2017 , 14:00 Uhr

Basteln mit Natur im Himmelbeet

Dienstag, 31. Oktober 2017 , 16:00 Uhr

Textildruck-Workshop

Donnerstag, 02. November 2017 , 14:00 Uhr

Basteln mit Natur im Himmelbeet

QF3 - Kultureller Bildungsverbund Pankstraße

  • Träger: Amt für Weiterbildung und Kultur in Mitte
  • Laufzeit: 2010 bis 2014
  • Finanzierung: 150.000 Euro

Ausgangslage:

 

Im Quartiersmanagementgebiet Pankstraße sind verschiedene Grund- und weiterführende Schulen sowie zahlreiche Kitas verortet. Auf der Gebietskonferenz im Jahr 2009 wurde gemeinsam mit den Bürger/innen, Akteuren und den Fachämtern des Bezirks die Gründung eines Kulturellen Bildungsverbundes initiiert. Seit seiner Gründung in 2010 zielt dieser darauf ab, übergreifend von der Kita bis zur Oberschule und gemeinsam mit Volkshochschule, Musikschule sowie Bibliothek und dem Fachamt ein dauerhaft verankertes und nachhaltiges Bildungsangebot für die Kinder und Jugendlichen im Quartier zu schaffen.

Konzept:

Modellhaft entstand dadurch eine Kooperation zwischen dem Bezirksamt, den Bildungseinrichtungen und dem QM Pankstraße in Form einer Kooperationsvereinbarung zwischen allen Akteuren. Die Schaffung eines unterrichtsbegleitenden bzw. die Ganztagsbetreuung der Einrichtungen und Schulen ergänzenden Angebotes wird seit 2010 erfolgreich umgesetzt. Mit dem Schwerpunkt "Darstellendes Spiel" werden regelmäßig kulturelle Bildungsangebote an beteiligten Kindertagesstätten, den Grundschulen Humboldthain-GS und Wedding-GS und der aufnehmenden Sekundarschule Herbert-Hoover-OS im Gebiet Pankstraße verankert. Für die Kinder und Jugendlichen entsteht damit die Chance ihre Sprach- und Bewegungsfähigkeiten zu erlangen und zu verbessern.

Regelmäßig kommen Vertreter/innen der Bildungseinrichtungen im Verbund zusammen, um gemeinsame Bildungsvereinbarungen zu treffen, die den Übergang von Kita zu Grundschule sowie Grund- zu Oberschule für die Kinder und Jugendlichen optimieren sollen.

Bisher haben insgesamt 800 Vor-, Grund- und Oberschüler an wöchentlichen Theater- oder Tanzprojekten teilgenommen oder  mindestens zwei ganztägige Theater-Projektwochen besucht. Einen umfassenden Einblick in Berufe bei Film und Fernsehen sowie Ausbildungs- und Praktikamöglichkeiten erhielten die Schüler der Herbert-Hoover-Sekundarschule z. B. während eines einwöchigen Projektes im Juni 2011. Durch den Fachbereich Bibliotheken wird die sprachfördernde Theaterarbeit in den Kitas mittels kreativer Buchbesprechungen und Erzählprojekten unterstützt. Neben der bildlichen und filmischen Dokumentation der Einzelprojekte sowie der Erstellung von begleitendem Informationsmaterial, verschiedenen Präsentationen in der Herbert-Hoover-ISS und der Wedding GS sowie diversen kleineren Aufführungen in den beteiligten Einrichtungen des Kulturellen Bildungsverbundes. Im Mai 2013 erfolgte eine gemeinschaftlich organisierte Aufführungsreihe im Atze Musiktheater mit dem Bildungsverbund Parkviertel. Die übrige Projektlaufzeit soll die bisher entstandenen Kooperationen festigen und die eigenständige Fortführung eines Kulturellen Bildungsverbundes in die Wege leiten.

Projektplakat zum Download

Der Kulturelle Bildungsverbund Pankstraße - ein Film von Marcos López.
Kamera: Anna D. Falkenstein; Marcos López. Schnitt: Marcos López.
Dauer: 4'39". Ort: Berlin 2010. © Marcos López, Berlin 2010

Trägerschaft:

Das Amt für Weiterbildung und Kultur ist Träger kommunaler Einrichtungen, hier der Bibliotheken, Musikschule, Volkshochschule und der Kultureinrichtungen, die gemeinsam mit den Schulen, Kitas und dem QM an der Entwicklung eines tragfähigen Netzwerkes arbeiten. Ziel ist die Weiter-Entwicklung einer Kommunalen kulturellen Bildungslandschaft, die Begleitung der Übergänge zwischen Bildungseinrichtungen mit Mittel der Kulturellen Bildung.