Sie befinden sich hier: quartiers.management - Projekte / Abgeschlosse Projekte / QF3 - Roma Horizonte

Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 24. Oktober 2017 , 16:00 Uhr

Textildruck-Workshop

Donnerstag, 26. Oktober 2017 , 14:00 Uhr

Basteln mit Natur im Himmelbeet

Dienstag, 31. Oktober 2017 , 16:00 Uhr

Textildruck-Workshop

Donnerstag, 02. November 2017 , 14:00 Uhr

Basteln mit Natur im Himmelbeet

QF3 - Roma Horizonte

  • Träger: Südost Europa Kultur e. V.
  • Laufzeit: Fortführung 2013 bis 2014
  • Finanzierung: 40.000 Euro


Fotos: Südost Europa Kultur e.V.

Ausgangslage:

Traumatisierung durch Flucht und Vertreibung und mangelnde Integrationsmöglichkeiten bei der Ankunft in Deutschland haben dazu geführt, dass viele Roma-Familien aus den Staaten Ex-Jugoslawiens einen geringen Zugang zu Bildung haben. In der Folge zeigen sich bei den Kindern unregelmäßige Schulbesuche, auffälliges Sozialverhalten und große schulische Wissenslücken. Vor allem Mädchen und Frauen sind in traditionellen Rollenbildern verhaftet, die den Zugang zu Bildung zusätzlich erschweren – alternative Lebensentwürfe spielen kaum eine Rolle.

 

Konzept:

Das Angebot in der Anlaufstelle Wiesenstraße richtet sich an Roma-Familien, die überwiegend seit vielen Jahren im QM-Gebiet Pankstraße leben und strukturell von der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen sind. Im Vordergrund steht der Vertrauensaufbau zu den Mitgliedern der gesamten Familien als Individuen. Für Eltern gibt es ein offenes Beratungsangebot bezüglich aller relevanten Alltagsprobleme und Unterstützung bei der Suche und in Anspruchnahme von Angeboten sowie dem Kontakt zu Behörden, Institutionen, Schulen etc.

Kinder finden in der Anlaufstelle Unterstützung bei den Hausaufgaben: Gruppenarbeit und Lerncoachings unterstützen sie bei der Bewältigung ihrer schulischen Aufgaben. Bei Problemen, beispielsweise häufigen Fehlzeiten, wird das Gespräch mit den Eltern gesucht und zwischen Schule und Elternhaus vermittelt. Um die Bildungssituation der Kinder zu stabilisieren muss einerseits das Bildungsbewusstsein der Eltern verbessert werden. Vor dem Hintergrund, dass diese sich oft ohne Schul- und Berufsbildung durch ihr eigenes Leben bewegen, stellt das eine besondere Herausforderung dar. Andererseits muss aber auch die Konsequenz im Handeln der Schule verbessert und Fehlzeiten strikt gemeldet werden. Das Projekt arbeitet hier eng mit der Albert-Gutzmann-Schule zusammen.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Stärkung der Zukunftsperspektiven der Kinder, insbesondere der Mädchen und jungen Frauen. Sie sollen in ihrer eigenständigen Entwicklung gefördert und ermutigt werden, alternative Lebensentwürfe zu den traditionell patriarchalischen Familienstrukturen zu beschreiten. Hierzu werden verschiedene Workshops (z.B. biografische Videoarbeiten, Musikinstrumentenunterricht) mit den Kindern durchgeführt.

Aktuelle Informationen:

  • 20.10.2014

    Kids am Drücker

    Das Projekt "Roma Horizonte" widmet sich der Integration von Roma-Kindern in den schulischen und gesellschaftlichen Alltag. Nun stellt das Projekt kurz vor seinem Auslaufen im Dezember 2014 eine Fotoausstellung vor. [mehr]
  • 24.04.2014

    3. Projektstammtisch: Das Projekt „Roma Horizonte“ lädt ein..

    Am 7. Mai 2014 um 16.30 Uhr findet unser 3. Projektstammtisch statt - es stellt sich das spannende Projekt "Roma Horizonte" vor. Der Stammtisch findet dieses mal in den R ... [mehr]

 

Trägerschaft:

Südost Europa Kultur e. V. verbindet psycho-soziale Arbeit , kulturelle Aktivitäten und gesellschaftliches Engagement zu einem Gesamtkonzept. Sie stehen für Intregration durch Beraqtung, Betreuung, Bildung und Beschäftigung. Tief verbunden fühlen sie sich Flüchtlingen, die der besonderen Unterstützung bedürfen. Sie sehen sich der Förderung von Völkerverständigung, Frieden und Demokratie verpflichtet und richten sich explizit gegen Nationalismus, Rassismus und Diskriminierung jeglicher Art.

Kontakt: