Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 24. Oktober 2017 , 16:00 Uhr

Textildruck-Workshop

Donnerstag, 26. Oktober 2017 , 14:00 Uhr

Basteln mit Natur im Himmelbeet

Dienstag, 31. Oktober 2017 , 16:00 Uhr

Textildruck-Workshop

Donnerstag, 02. November 2017 , 14:00 Uhr

Basteln mit Natur im Himmelbeet

Mittwoch, 13.02.2013

"Quartiersmanagement Berlin" wurde mit einem RegioStar 2013 in Brüssel ausgezeichnet

Die RegioStars 2013 wurden in den folgenden fünf Kategorien an Vorzeigeprojekte verliehen:

  1. INTELLIGENTES WACHSTUM: Verbindung zwischen Universitäten und regionalem Wachstum
  2. NACHHALTIGES WACHSTUM: Unterstützung der Ressourceneffizienz in KMU
  3. INTEGRATIVES WACHSTUM: Soziale Innovation: kreative Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen
  4. CITYSTAR: Integrierte Konzepte für nachhaltige Stadtentwicklung
  5. INFORMATION UND KOMMUNIKATION: Werbung für die EU-Regionalpolitik durch kurze Videos

Die Europäische Kommission verlieh die RegioStars in diesem Jahr zum sechsten Mal. Für diese sechste Preisverleihung gingen bei der Europäischen Kommission 149 Bewerbungen ein.

An der Preisverleihung beim Kommisar für Regionale Entwicklung in Brüssel nahmen aus Berlin teil:

  • Für die Berliner Quartiersräte: Franziska Zeisig Für die Berliner
  • QM-Teams: Şükran Altunkaynak
  • Für die BA Koordinatoren: Angela Budweg (Bezirksamt Spandau)
  • Für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt: Reyhan Şahin und Philipp Mühlberg
  • Für die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin: Christiane Sternberg

Das Berliner Quartiersmanagement Berlin (QM) regte die Wahl von Quartiersräten in sozial benachteiligten Stadtteilen der deutschen Hauptstadt an, um die Bewohnerinnen und Bewohner stärker an Entscheidungen bei der Auswahl und Finanzierung von Projekten zur Steigerung ihrer Lebensqualität zu beteiligen. Die Räte arbeiten mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zusammen: Die Stärken und Probleme der Gebiete werden diskutiert, und es werden gemeinsam Lösungen gesucht oder Projekte für ein besseres Lebens im Stadtviertel vorgeschlagen. Die Integration von Migrantinnen und Migranten ist ein zentraler Teil der Arbeit der Räte, da in manchen Gebieten bis zu 79 % der Bevölkerung einen Migrationshintergrund haben. Das Projekt ist Teil einer langfristigen Strategie für die soziale Eingliederung in Berlin.