Sie befinden sich hier: kiez.info - Neuigkeiten / Von Wedding nach Bottrop

Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 24. Oktober 2017 , 16:00 Uhr

Textildruck-Workshop

Donnerstag, 26. Oktober 2017 , 14:00 Uhr

Basteln mit Natur im Himmelbeet

Dienstag, 31. Oktober 2017 , 16:00 Uhr

Textildruck-Workshop

Donnerstag, 02. November 2017 , 14:00 Uhr

Basteln mit Natur im Himmelbeet

Mittwoch, 27.02.2013

Von Wedding nach Bottrop

Neues Domizil für die Senioren-Begegnungsstätte im Haus Bottrop

Das Haus Bottrop in der Schönwalder Straße

Nachbarschaft beinhaltet eine Mischung der Generationen. Aber heute ist der früher selbstverständliche Austausch zwischen Jung und Alt, die gegenseitige Unterstützung von Menschen in verschiedenen Lebensphasen erschwert. Gerade die Alten bleiben oft auf der Strecke. Die Begegnungsstätte in der Schulstraße 118 war deshalb lange Zeit eine wichtige Anlaufstelle für Senioren und Ruheständler aus dem Weddinger Kiez. Die zentral gelegene ehemalige Passierscheinstelle der DDR für Bürger aus dem Westen bot seit den 90er Jahren 450qm für 30 verschiedene Gruppen, welche die Räume für gemeinsame Freizeitaktivitäten nutzten. 17.000 Menschen besuchten den Verein "Selbst-Hilfe im Vor-Ruhestand" - derzeitiger Betreiber der Begegnungsstätte - im Jahr. Doch das kleine Gebäude im Grünen ist stark Asbest belastet und eine Sanierung kostet laut einem Schadstoffgutachten von 2011 über 130.000 , die der Bezirk Mitte nicht hat.

Lange Zeit suchten die Betreiber nach einem vergleichbaren Standort, doch die Anforderungskriterien an ein neues Gebäude sind hoch. Immerhin müssen die betagten Besucher die neuen Örtlichkeiten gut erreichen können. Aber entweder waren die in Frage kommenden Räume zu klein, zu renovierungsbedürftig oder zu teuer. Die breite Palette der speziell für ältere Generationen angebotenen Aktivitäten der Begegnungsstätte wie Vorträge zu gesundheitlichen Themen, Kurse in Tai Chi, Gymnastik für Frauen mit Migrationshintergrund und Yoga machte die Suche nach einem neuen Standort nicht einfacher.

Am 1. Dezember zog die Begegnungsstätte in das Haus Bottrop in der Schönwalder Straße 4 um. Hier fand ein Betreiberwechsel statt - früher unterhielt das "Beschäftigungswerk - Arbeit für Berlin" das Haus Bottrop. Die vom Bezirksamt angeregt Übernahme des Gebäudes in Erbpacht musste das Beschäftigungswerk ablehnen, da damit Sofortinvestitionen von mehr als 100.000 auf den sozialen Träger zugekommen wären. Unter Brigitte Hoffmann, Geschäftsführerin des alten Betreibers, bot das Haus Bottrop ein vergleichbares  Programm wie die Begegnungsstätte an, ergänzt um einen mobilen Begleitdienst für ältere Menschen. Hoffmann ist sehr froh, dass zumindest dieser Begleitdienst, der älteren Menschen beispielsweise Arztbesuche und Einkäufe ermöglicht, nun vom HVD (Humanistischer Verband Deutschland) weitergeführt wird. Somit können mehr als 100 Senioren aus unserem Kiez einen wichtigen Teil Ihrer Selbständigkeit bewahren.

Da das nach der Partnerstadt des Wedding benannte Gebäude erheblich kleiner ist als die ehemalige Begegnungsstätte, bleibt abzuwarten, ob dieser Standort tatsächlich eine dauerhafte Lösung für die Senioren darstellt und vor allem wie die "alten" Besucher aus der Schulstraße 118 die Alternative annehmen. „Der neue Standort im Haus Bottrop kommt bisher sehr gut bei "unseren Alten" an. Leider gibt es dennoch einige, die durch ihre eingeschränkte Bewegungsfreiheit nicht mehr zu uns kommen, vor allem aufgrund der schlechten Wetterbedingungen zur Zeit.“, erzählt uns Bürgerarbeiterin Tümey Yilmaz mit Blick auf den verschneiten Pankegrünzug. Aber noch gibt es einiges zu verändern im Haus - angefangen von baulichen Mängeln, auf deren Beseitigung die Betreiber noch warten bis hin zum fehlenden Telefon- und Internetanschluss.

Haus Bottrop Schönwalder Str. 4, 13347 Berlin

Öffnungszeiten Montag bis Freitag: 9:00 bis 17:00 Uhr

Jessica Quade/Johannes Hayner