Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 24. Oktober 2017 , 16:00 Uhr

Textildruck-Workshop

Donnerstag, 26. Oktober 2017 , 14:00 Uhr

Basteln mit Natur im Himmelbeet

Dienstag, 31. Oktober 2017 , 16:00 Uhr

Textildruck-Workshop

Donnerstag, 02. November 2017 , 14:00 Uhr

Basteln mit Natur im Himmelbeet

Montag, 19.03.2012

Was tust Du für Deine Gesundheit? - Straßenumfrage im QM-Gebiet Pankstraße

Wenn ich mich nicht gesund fühle, gehe ich zum Arzt. Dort lasse ich auch regelmäßig meine Blutwerte kontrollieren. Leider muss ich auch ständig auf meine Zuckerwerte achten, sagt Regina, 55.
Paul, 28: Ich fahre viel Fahrrad und versuche mich vornehmlich gesund zu ernähren. Viel Grünzeug und frisches Obst. Außerdem nicht so viel Fleisch. Ganz wichtig: Ich bin Nichtraucher.
Ich esse ausschließlich gesundes Essen von hoher Qualität. Ich vermeide es, mich an schmutzige oder verkeimte Orte zu begeben. Meine Arbeit ist körperlich und somit mein Sportersatz, berichtet Ekeke, 29.
Lisa, 23: Eigentlich mach ich so gut wie nüscht für meine Gesundheit. Ich gehe halt viel mit meinen Hunden spazieren und das was ich gerne esse, ist zufällig auch gesund.
Ich mache viel Gartenarbeit und bin dabei viel an der frischen Luft. Ich trinke oft Tee und esse Obst. Wenn Fleisch, dann Bio-Fleisch! Außerdem: Möglichst wenig Stress, sagt Katharina.
Inez, 28: Ich mache viel Sport, gehe mehrmals die Woche ins Fitness-Studio. Dort arbeite ich mit einem Body-Transformer, der mit kleinen Stromimpulsen die Muskeln stärkt. Ferner rauche ich nicht und trinke Alkohol – wenn überhaupt – nur in Maßen.
Immer gut Essen und ein bisschen Sport. Ich gehe zum Beispiel regelmäßig Joggen und das bei jedem Wetter. Viel Schlaf finde ich auch ganz wichtig, erzählt uns Steven, 29.
Uwe, 46: Ganz viel Sport, am besten jeden Tag. Beim Kochen achte ich auf hochwertige und frische Zutaten. Und von meiner Freundin bekomme ich ganz viel Liebe, das hält gesund!
Sina, 25 + Raphael, 26 gehen ins Fitness-Studio und ab und zu auch laufen. Wir ernähren uns bewusst: Viel Obst und Gemüse. Fast-Food und Fettreiches vermeiden wir. Und Sina ist sogar Vegetarierin.
Neslihan, 21: Ich achte darauf, was ich esse. 2x die Woche gehe ich zum Fitness. Dort mache ich vor allem Bewegungskurse. Ich schlafe sehr gern und viel und jeden Tag trinke ich grünen Tee!
Ich hatte einen Bandscheibenvorfall und gehe oft zum Orthopäden. Ohne Schmerztabletten für meinen Rücken komme ich im Moment leider nicht über die Runden. Durch regelmäßige Krankengymnastik versuche ich, wieder gesund zu werden, sagt Özbek, 72.
Orkan, 40: Ich esse zu unregelmäßig und trinke viel zu viel Kaffee. Außerdem versuche ich mich besser, das heißt regelmäßiger, zu ernähren und auf Tee umzusteigen. Wenn´s mir schlecht geht, gehe ich zum Arzt.
Ich versuche möglichst viel an der frischen Luft zu sein und viel Sport zu machen. Im Moment, also nach der Schwangerschaft, schaffe ich allerdings nur die Rückbildungsgymnastik. Ich probiere auch gesund zu essen, finde aber die Bio-Produkte eigentlich zu teuer, berichtet uns Merle, 30.
Joy, 32: Ich halte meine Umgebung sauber. Ich koche leckeres afrikanisches Essen mit frischen Zutaten. Entspannung ist sehr wichtig und die netten Menschen in meinem Umfeld. Und die Liebe für meinen Sohn, die hält Seele und Körper im Gleichgewicht.
Ich esse wenig Fett, wenig Zucker und wenig Fleisch. Ich vermeide Stress und mache mir wenig Gedanken über Probleme. Außerdem schlafe ich im Schnitt 7 bis 8h pro Nacht und pflege meine sozialen Kontakte. Und wenn ich kann, fahre ich mit dem Fahrrad, erzählt uns Selim, 35.
Sara, 20: Für meine Gesundheit mache ich so gut wie gar nichts. Ich esse was mir schmeckt, mache nie eine Diät oder Sport. Da habe ich einfach Glück, ich nehme nicht zu und bin eigentlich nie krank!
Volker Kuntzsch