Container für die Nachbarschaft wurde geliefert

Kurz vor Weihnachten war es soweit: am 14. Dezember wurde ein temporärer Container geliefert, der zukünftig als offener Raum für die Nachbarschaft zur Verfügung stehen wird. 

Räume sind knapp, das betrifft viele im Quartier - vor alle auch nachbarschaftliche Inititiativen benötigen neutrale Treffpunkte für den Austausch und die Vernetzung. Seit Dezember gibt es hierfür ein neues Angebot auf dem Gelände des zukünftigen Safe-Hub in der Ruheplatzstraße/ Ecke Schulstraße. Im Rahmen einer Projektförderung durch das Quartiersmanagement Pankstraße wird der Container in den nächsten, maximal drei Jahren bis zum Bau des Gebäudes, finanziert und durch die Amandla gGmbH betrieben.

Auf 30qm wird der Träger Amandla gGmbH Bürgerinitiativen und Partnerorganisationen einen Ort zur Verfügung stellen und die Anfragen koordinieren. Darüber hinaus werden Workshops und Schulungen für junge Menschen umgesetzt. Als Raum der Partizipation können sich Anwohnende des Quartiers außerdem selbst engagieren, Ideen austauschen und Lösungsansätze erarbeiten. Die Initiative ist offen für alle aus der Nachbarschaft, Organisationen, Vereine, Gruppen und jeden, der im Kiez etwas mitgestalten möchte.

Kontakt:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1704804906053

1704804906067